1/1
Schön, dass Du da bist

 

Ich freue mich, hier auf meinem Blog Tipps und Erfahrungen rund ums Wohnen, Wohlfühlen, Glücklichsein mit Dir zu teilen. Dein Kommentar zu meinen Beiträgen ist herzlich Willkommen!

Der ideale Feng Shui Grundriss - gibt es den?

August 31, 2018

 

Gerne taucht bei meinen Kundinnen die Frage auf: Gibt es den idealen harmonischen Feng Shui Grundriss? Diese Frage habe ich mir natürlich selbst auch schon gestellt und kann sie beantworten mit: ja und nein. Rein theoretisch: ja, natürlich gibt es einen idealen Grundriss oder zumindest annähernd ideal. Aber die Realität sieht oftmals (sogar meistens) anders aus. Daher ist es wichtig, die eigene Wohnsituation mal unter die Lupe zu nehmen. Wie sieht der Grundriss deines Zuhauses oder Büros aus? Denn das Gute ist: egal wie der Grundriss geschnitten ist, es gibt immer eine Lösung, wie man Grundrisse harmonisieren kann, damit die Bewohner sich wohlfühlen und gut versorgt sind mit allem, was sie brauchen.

 

LEBENSENERGIE CHI

Das wichtige für die Harmonie in der Wohnung und gute Energieversorgung in den verschiedenen Lebensbereichen ist, dass die Lebensenergie, das im Feng Shui sogenannte Chi, gut durch die Räume fließen kann und die einzelnen Bereiche des Feng Shui Bagua gut mit Chi versorgt sind. Neben beispielsweise einem ordentlichen und gerümpelfreien Haushalt spielt hier auch der Grundriss des Hauses / der Wohnung eine entscheidende Rolle.

 

DAS BAGUA

Ein grundlegendes Arbeitsinstrument im Feng Shui ist das Bagua, welches auf den Grundriss deines Hauses / deiner Wohnung „aufgelegt“ wird. Es gibt zwei bekannte Bagua Typen: das Drei Türen Bagua und das Kompassbagua (auch Richtungsbagua genannt). Das Drei Türen Bagua ist eine vereinfachte Form des Kompassbagua und hat sich erst später aus diesem entwickelt. Daher findet man es in vielen Büchern, da Laien es leicht selbst anwendend können. Es ist wie eine Schablone, welche auf den Grundriss aufegelegt wird und sich nach der Eingangstür richtet. Das Kompassbagua ist die ursprüngliche Form und richtet sich nach den Himmelsrichtungen und nutzt die Energie dieser. Beiden Typen ist gemein, dass sie dieselben acht Lebensbereiche (Lebensreise, Wissen, Gesundheit & Familie, Fülle & Reichtum, Erfolg, Beziehungen, Kinder & Kreativität, Hilfreiche Freunde) sowie die energetische Mitte das Tai Chi berücksichten. Diese werden auf den Grundriss „auftragen“. So kann man sehen, in welchem Lebensbereich was liegt und wie hier der Energiefluss ist. Vereinfacht: liegt zum Beispiel das schöne helle Wohnzimmer im Beziehungsbereich oder die dunkle unordentliche Abstellkammer? Daraus lässt sich erkennen, ob es uns in diesem Bereich gut geht.

 

Ich arbeite mit dem Kompassbagua, da es die ursprüngliche und für mich schlüssigere Herangehensweise ist.

 

DER GRUNDRISS

Damit der Wohnungsgrundriss harmonisch ist und dem Bagua möglichst harmonisch entspricht, sollte die Wohnung im gesamten möglichst quadratisch sein oder zumindest rechteckig, der Mittelpunkt im Idealfall frei (Tai Chi), die Zimmer von dieser Mitte aus erreichbar sein und die Baguabereiche möglichst alle gleich groß oder zumindest alle vorhanden.

Vor allem sollten die Bereiche gut mit Chi versorgt sein, die du stärken möchtest. Zb. bei Kinderwunsch - da muss der Baguabereich im Westen gut vertreten sein oder bei Karrierewunsch, der Norden. Warum ich das sage?

 

BESONDERE GRUNDRISSE

Es gibt ja auch Wohnungen, die asymmetrisch mit schrägem Grundriss geschnitten sind. Das sieht vielleicht gut aus und gilt teilweise auch als schick, aber wir Menschen mögen es unbewusst am Liebsten stimmig angeordnet. Warum? Weil uns Symmetrie gut tut. Die Natur arbeitet ja auch so, dass alles irgendwie mit allem passt (das nennt man auch den "goldenen Schnitt“). Und Feng Shui richtet sich nach den natürlichen Urbedürfnissen des Menschen. In einem asymmetrisch geschnittenen Raum fühlen wir uns weniger wohl als in einem symmetrischen. Ein besonderes Augenmerk benötigen auch L-förmige Grundrissen – denn es fehlen hier sozusagen Baguabereiche und das macht sich nach einer Zeit im entsprechenden Lebensbereich der Bewohner bemerkbar. Auch fehlt in solchen Grundrissen die Mitte.

Wenn du da mal drauf achtest, dann siehst du da gibt es viel, was vom rechteckigen abweicht.

 

Es ist daher wichtig, bei solchen Grundrissen auszugleichen und Harmonie herzustellen, damit Harmonie ins Leben der Bewohner einkehren kann. Bei einer Wohnungs-oder Haussuche ist es wichtig, sich das bewusst zu machen. Und auch im Hinblick auf den Grundriss des Zuhauses, was man jetzt hat. Natürlich kann man solche Grundrisse am besten gleich vermeiden, aber auch das ist beim heutigen Immobilienmarkt nicht immer möglich. Und beim selber Bauen? Da direkt das Bagua auch in die Bauplanung integrieren. 

 

ENERGIEFLUSS

Ein schmales Reihenhaus mit vielen Stockwerken hat einen ganz anderen Energiefluss, als ein L-förmig geschnittener Bungalow. Auch bei verwinkelten Häusern mit Räumen, welche Durchgangszimmer sind ist eine andere Energie als bei Häusern / Wohnungen mit einer Mitte von der aus alle anderen Räume erreichbar sind. Das Chi fließt anders. So gibt es eben Besonderheiten, die man beachten sollte und mein Motto ist: Es gibt immer eine Lösung.

 

FENSTER UND TÜREN

Im Idealfall hat der Grundriss Fenster zu allen Seiten, was man besonders bei freistehenden Häusern findet (was bei Wohnung oder Doppelhaushälften eher selten der Fall ist, da oft das Nachbarhaus oder die Nachbarwohnung angrenzt her gleicht man da oft aus). Wenn dies nicht der Fall ist, kann man hier ebenfalls ausgleichen und zB Wänder „öffnen“ mit einem tollen Bild und so die Energie aus dieser Richtung und für diesen Baguabereich stärken. Bei bodentiefen Fenstern bitte schauen, dass die Energie im Raum bleibt. Man findet das oft bei moderner Architektur und kann beobachten, dass die Bewohner oft intuitiv, die Fenster im unteren Drittel zustellen, um sich wohler zu fühlen.

 

Türen sollten sich in den Raum hinein öffnen, das sorgt für ein Gefühl von Großzügigkeit. Bei Türen und Fenstern, die sich gegenüberliegen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Energie gut im Raum bleibt und nicht durch die Tür rein und durchs Fenster direkt wieder raus fließt - hier kann ein Kristall am Fenster oder eine Pflanze auf der Fensterbank Abhilfe schaffen.

 

DACHSCHRÄGEN UND BALKEN

Wichtig ist auch, dass du darauf schaust, ob du dich mit Dachschräge wohl fühlst oder eher mit hohen Decken. Von Balkensituationen ist eher abzuraten oder sie sollten die gleiche Farbe wie die Decke haben. Bist du jemand der eher eine Wohnung mit „Luft nach oben“ für freie Entfaltung braucht und nichts was von oben „drückt“. Oder gibt es dir ein Gefühl von Geborgenheit? Du solltest auf keinen Fall das Gefühl haben, dass du den Kopf einziehen musst ... Bei Balken ist besonders der Schlafplatz im Blick zu behalten, denn Balken drücken energetisch von oben. Also bei Besichtigungen bzw. im eigenen Zuhause da gut reinspüren. 

 

FAZIT

Bei rechteckig - quadratischem Grundriss mit Fenstern in alle Richtungen und freier Mitte machst du es dir leicht mit der Harmonie und sorgst gut für dich. Wenn nicht der Fall, wie so oft, ist das Gute: man kann immer ausgleichen und Harmonie reinbringen. Das mag ich so an Feng Shui, dass es so lösungsorientiert ist - wenn gut und professionell angewendet, ist alles möglich.

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Feng Shui für deine Beziehungen

May 30, 2018

1/9
Please reload

Aktuelle Einträge

February 28, 2019

December 7, 2018

June 26, 2018

Please reload

Archiv

Please reload

INSPIRATIONEN

Du möchtest wertvolle Impulse erhalten für Dich, Deine Räume und ein Leben, das Du liebst? Erhalte hier meine kostenlosen monatlichen Inspirationen.

© 2016 Barbara Niccolini